QUINOA BOWL with roasted veggies

VEGAN I Quinoa – das Inka Superfood aus Südamerika und mittlerweile mein absolutes Lieblingsgrundnahrungsmittel als Ersatz für Nudeln, Reis und Kartoffeln. Quinoa steckt voller wertvoller Nährstoffe und liefert sogar mehr Proteine als Kohlenhydrate. Auch basisch und glutenfrei kann der über 6000 Jahre alte ‚Inkareis‘. Hört sich doch alles nach einem wahren super Food an oder? Legen wir los mit dem ersten Quinoa-Rezept a la Dinefactory.

Zubereitung: (für 2 Personen + )

  • 2 Möhren
  • 1 weiße Beete
  • 2 Süßkartoffeln
  • 4 Champignons
  • 1 Paprika
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 TL Kurkuma
  • 1 TL scharfes Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Fangen wir mit dem Gemüse an: Säubere es unter kaltem Wasser und schäle die Möhren, weiße Beete und Süßkartoffeln. Nun schneide alles in mundgerechte Stücke bzw. die Paprika in Streifen (schaut schöner aus 🙂 ). Lege alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Gebe das Olivenöl und die Gewürze darüber und mische alles noch einmal gut durch. Schön auf dem Backblech verteilen und ab damit für 15-20 min in den Ofen.

  • 1 Becher Quinoa
  • 2,5 Becher Wasser

Nun ist unser Superfood an der Reihe und wird wie Couscous, Bulger und Co. zubereitet: 1 Quinoa : 2,5 Wasser. Zuerst das Wasser abmessen, in einen Topf geben und ein wenig salzen. Bevor du Quinoa zum Wasser hinzugibst, musst du es unter kaltem Wasser in einem Sieb kurz durchwaschen, sodass die Bitterstoffe abgespült werden. Dann damit ins Wasser und zum kochen bringen. Für ca. 15 min kochen bis das Wasser komplett verdunstet ist.

  • 1 Mango
  • 1 TL Ahornsirup

Nun zum fruchtigen Teil – die Mangosauce. So simple, so gut. Mango schälen, entsteinen und mit dem Ahornsirup in den Mixer geben. Pürieren. Fertig.

  • 1 kleines Bund Petersilie
  • Ziegenjoghurt
  • Feta
  • 1 Avocado

Nachdem alles fertig gegart ist, kannst du deine Bowl mit ein wenig frisch gehackter Petersilie, ein zwei Esslöffeln Ziegenjoghurt, Feta, Mangosauce und einer Avocado anrichten.


Bon Appetit!

Love & Happiness

Nina

AVOCADO QUINOA SALAD

quinoa5

Kennst du Quinoa schon? Das ist ein „Möchtegern-Getreide“ mit vielen wertvollen Proteinen und als Inkareis in Südamerika bekannt. Heute ist Quinoa aus der gesunden Küche nicht mehr weg zu denken und man kann super viel damit machen! Heute zeige ich dir, wie du einen sommerlichen Avocado Quinoa Salat schnell und einfach zubereiten kannst.

quinoa2

Zutaten

  • 3/4 Becher Quinoa
  • 1,5 Becher Wasser
  • 1 Paprika
  • 5 Cherry-Tomaten
  • 1/2 Gurke
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 5 EL Mais
  • 2 Pfirsiche
  • 1 Avocado
  • Bund frischer Koriander
  • 1 TL scharfes Paprikapulver
  • 1 TL Currypulver
  • 1/2 TL Kurkuma
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Zitrone

quinoa4

Das Quinoa kannst du nach Packungsanleitung kochen. Die Grundregel ist aber eigentlich einfach: 1 (Becher Quinoa) : 2 (Becher Wasser) und für 15-20 min. kochen. Währenddessen schneidest du dein Gemüse und Obst sehr klein. Wenn das Quinoa fertig ist, lass es abkühlen oder schrecke es kurz unter kaltem Wasser ab, wenn es schnell gehen muss. Dann mische alle Zutaten zusammen und würze es mit Paprikapulver, Currypulver, Kurkuma, Salz und Pfeffer. Zum Schluss kannst du deinen Salat noch ein wenig mit Zitronensaft abschmecken- fertig!

quinoa3

Hey guys! Do you know quinoa? It’s a magic bullet and versatile! I will show you one of my favorite versions – an avocado quinoa salad. 

ingredients

  • 3/4 cup quinoa
  • 1.5 cups water
  • 1 red bell pepper
  • 5 cherry tomatoes
  • 1/2 cucumber
  • 1/2 red onion
  • 5 tablespoons corn
  • 2 peaches
  • 1 avocado
  • Bunch of fresh coriander
  • 1 tsp hot paprika
  • 1 tsp curry powder
  • 1/2 tsp curcuma
  • Salt & Pepper
  • 1 lemon

The basic rule for cooking quinoa is actually very simple: 1 (cup quinoa) : 2 (cups of water) and cook it for 15-20 minutes. Meanwhile you can cut the vegetables and fruits into small pieces. When the quinoa is ready, let it cool down or rinse with cold water if you don’t have the time. Mix all ingredients together and season it with hot paprika , curry powder, curcuma, salt and pepper. And finally with a bit of fresh lemon juice. Enjoy!