RAW ENERGY BALLS

V E G A N, R A W  I  Ich hab’s getan! Diese „Raw Energy Balls“ sind mir in letzter Zeit an jeder Ecke über den Weg gelaufen und nun hat die Lust auch mich gepackt. Am Anfang waren mir die Dinger noch etwas suspekt. Aber ich gebe zu, nun weiß ich warum diese kleinen runden Energie-Kugeln so beliebt sind. Sie sind einfach zuzubereiten und schmecken sogar richtig gut! Selbst mein süßer Gaumen war danach nicht am motzen und schimpfte nicht „Hey Nina und wo bleibt der richtige Süßkram?“.

IMG_4653IMG_4656

Du brauchst:

  • 150 g getrocknete Datteln
  • 150 g getrocknete Feigen
  • 1 El Kokosblütensirup
  • 1 El Kakaopulver (+ Deko)
  • 100 g gemischte Nüsse
  • 1 El Leinsamen
  • Kokosraspel zur Deko

Und jetzt benötigst du nur noch einen starken Foodprocessor, welcher die Zutaten zerkleinert und miteinander vermischt. Sobald dies erledigt ist, musst du nur noch kleine Bällchen formen und diese abwechselnd in Kakaopulver (bitte verwende Backkakao oder Bio-Kakao, keine Trinkschokolade oder ähnliches, denn in diesen Produkten findest du meistens noch zusätzlich Zucker) oder in Kokosraspeln wälzen.

Mein Gott ging das schnell oder? So, ich experimentiere noch ein wenig rum und kann Euch vielleicht schon bald mit ein paar neuen ‚Raw Energy Ball‘ Rezepten vom gesunden Naschen überzeugen!

IMG_4657

L O V E & H A P P I N E S S

Nina

CACAO CRÊPES

IMG_4169

V E G A N  I  Hallo Ihr veganen Crêpes-Liebhaber und die, die es noch werden wollen. Anbei ein super einfaches Rezept für schnelle und gesunde Crêpes. Eigentlich wollte ich das Rezept gar nicht online stellen, aber da das Foto auf meinem Instagram Profil  so eingeschlagen ist, dachte ich mir „ach komm, auch ein easy peasy Rezept hat es verdient einen Eintrag auf meinem Blog zu erhalten.“ Los geht’s.

Du brauchst:

  • 150 g Mehl
  • 150 ml Sojamilch
  • 100 ml Mineralwasser
  • 30 g Kakaopulver
  • 1 Messerspitze Vanillemark
  • 2 EL Ahornsirup
  • Kokosbutter
  • Früchte deiner Wahl und selbstgemachte Haselnusscreme

Klar, könntest du auch Nutella und Co. verwenden, aber dann wird es wieder ungesund. Denk immer daran, wie viel weißer Zucker sich in den Industrielebensmitteln verbirgt. Schau doch dann lieber mal bei deinem Bio-Supermarkt um die Ecke vorbei. Da gibt es meistens gesündere Alternativen!

IMG_4170

Mehl, Sojamilch, Mineralwasser, Kakaopulver, Vanillemark und Ahornsirup miteinander vermengen bis ein flüßiger Teig entsteht. Lasse ihn für ein paar Minuten ruhen, sodass sich das Mineralwasser entfalten kann und den Teig schön locker macht, sodass du später leichte, dünne Crêpes in deiner Pfanne zauberst. Dann gebe ein wenig Kokosbutter in die Pfanne und backe den Teig rund und dünn aus. Mit der Menge an Teig müsstest du 4-5 Stück erhalten, je nachdem wie das Wenden bei dir klappt. 😉

Nun bestreiche die Crêpes mit deiner gewählten Nusscreme und belege sie mit Bananen, Erdbeeren, Granatapfelkernen oder deinen ganz eigenen Lieblingsfrüchten.

Bon Appétit!

Love

N I N  A

IMG_4171

PEACHY PINEAPPLE SMOOTHIE

Peach SmoothieWas gibt es erfrischenderes und fruchtigeres als einen Smoothie? Wenn es heiß und sonnig draußen ist – ein perfekter Start in den Tag oder natürlich für zwischendurch! Heute entscheide ich mich für Aprikosen und Ananas als Hauptgeschmacksträger – eine exotische Mischung für einen sommerlichen Tag, der ganz bestimmt am Wochenende endlich wiederkommt!

Peach Smooth1

Du brauchst als erstes einen Standmixer, indem du dein Obst zu einem feinen Smoothie pürierst.

  • 3 Aprikosen
  • 1 Handvoll frische Ananas in Stücke
  • 1 gefrorene Banane
  • 100 ml Wasser oder Milch ( Mandelmilch, Soyamilch, normale Milch etc.)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Agavendicksaft

Alle Zutaten in den Mixer  und gut durchpürieren bis eine cremige bis flüßige Konsistenz entsteht. Je nach Vorliebe weniger oder mehr Wasser oder Milch hinzugeben. Natürlich kannst du auch mit dem Agavendicksaft deinen Smoothie etwas mehr versüßen. Aber da die Früchte an sich schon sehr viel Süße besitzen, brauchst du von dem Agavendicksaft in der Regel nicht viel!

  • Chia Samen
  • Kokosraspel
  • frisch kleingeschnittene Früchte

Das ist dein Topping für deinen Smoothie. Sieht hübsch aus und verleiht dem fruchtigen Getränk den besonderen Touch! Viel Spaß beim gesunden Trinken!

Peach Smooth3

WATERMELON STRAWBERRY GRANITA

watermelon1
Lust auf Eis? Aber keine Lust auf Vanille, Schoko und Co. aus dem Supermarkt oder von der Eisdiele nebenan? Dann zeige ich dir jetzt, wie du schnell und einfach dein eigenes Wassermelonen Erdbeer Granita zubereitest und das sogar ganz ohne Industriezucker!

watermelon3

  • 1/4 rote Wassermelone
  • 250 g Erdbeeren

Das Fruchtfleisch der Wassermelone und die gewaschenen Erdbeeren ohne Grün in einen Mixer geben und fein pürieren.

  • 3 EL Agavendicksaft
  • 4 EL Zitronensaft

Um dein Sorbet erfrischend süß zu machen, nimmst du etwas Agavendicksaft und Zitronensaft.

watermelon2

Jetzt füllst du die Flüßigkeit in ein flaches Gefäß und stellst es für ca. 4-5 Stunden in den Eisschrank. Nach jeder Stunde rührst du einmal um, damit sich nicht so große Eiskristalle bilden.

Nach dem langen Warten kannst du dann endlich dein selbgemachtes Granita-Eis kratzen und ohne Reue genießen! Falls du experementierfreudig bist, versuche doch auch mal andere Geschmacksrichtungen! Lasse deiner Fantasie freien Lauf – Happy Summer!

watermelon